Zum Inhalt springen

25.07.2021: BC Leuchau - SSV Peesten - Endstand 3:2 (2:2)

BC Leuchau:Krüger, Schiepert Ar., Fehn, Luft, Dubsky, Sahr, Sums, Gerber, Silhan, Kramarczyk Kevin., Rabe / Härtel, Peter, Laufmann, Adam (65.), Wehner (51.)
SSV Peesten:Hahn, Bär, Münch, Ellner, Baum, Unruh, Dupke, Härtel J., Geppert, Kunzmann, Pichl / Jatzke, Klotz, Zaccaro, Scheller (80.), Täuber B. (75.), Aghai (19.)
Tore:0:1 Ellner (4.), 1:1 Gerber (11.), 2:1 Silhan (16.), 2:2 Ellner, Foulelfmeter (33.), 3:2 Kramarczyk Kevin. (57.)
Gelbe Karten:Silhan (34.), Schiepert Ar. (52.), Kramarczyk Kevin. (63.) / Baum (58.), Aghai (90.)
Gelb-rote Karten:Silhan (40.) / -
Zuschauer:100
Schiedsrichter:Johannes Hamper (ATS Kulmbach 1861 e.V.)

Neuzugänge noch nicht abgestimmt

Mit Bär, Kunzmann und Hahn standen 3 Neuzugänge in der Startelf.

Im Vergleich zur Vorsaison spielte Peesten von Beginn an erfrischend und engagiert.

Nach einem Bär-Freistoß aus dem Halbfeld erzielte Ellner in der 4. Minute die Gästeführung per Kopf. Das war der Weckruf für Leuchau, die immer wieder mit langen Diagonalbällen von Luft den schnellen Außenstürmer Rabe zu versorgen. In der 11. Minute erzielte Gerber den Ausgleich - nachdem Peestens Hintermannschaft kurz ungeordnet war.

Per Kopf konnte Silhan noch vor der Pause auf 2:1 erhöhen, in der 37. Minute entschied der gut leitende Hamper auf Strafstoß für die Gäste. Ellner verwandelte sicher.
Silhan sah kurz vor dem Pausenpfiff nach meckern gelb/rot.

Die zweite Halbzeit war von viel Mittelfeld-Geplänkel geprägt, wobei das Chancenplus auf Leuchauer Seite war. Der SSV bekam Rabe und den zur Halbzeit eingewechselten Wehner kaum in den Griff - einen Fauxpas der Peestner Innenverteidigung bestrafte Kramarczyk in der 57. und erzielte die Führung in Unterzahl.

Bis zur Schlussminute versuchte der SSV alles, konnte aber nicht noch einmal das Spiel ausgleichen.

Ein Punkt hätte drin sein müssen!

weitere Bilder

finden Sie auf der Homepage unseres Fotografen Thomas Müller

Erstellt von Alexander Dupke || Spielberichte

Zurück