Zum Inhalt springen

22.08.2021: (SG) Guttenberg/Neuensorg - SSV Peesten - Endstand 3:5 (2:3)

(SG) Guttenberg/Neuensorg:Ott I., Olland M., Nazarenus, Goller J., Limmer C., Hain P., Fittner Christoph., Taubald, Richter, Zeißig, Buqaj J., Probst (78.), Döring (38.), Buß (71.)
SSV Peesten:Dörre, Schoberth, Ellner, Baum, Unruh, Härtel J., Pöhlmann Kai I., Aghai, Geppert, Kunzmann, Pichl / Jatzke, Gärtner, Scheller (49.), Dupke (46.), Täuber B. (70.)
Tore:0:1 Kunzmann (2.), 1:1 Hain P. (5.), 1:2 Schoberth (30.), 1:3 Schoberth (41.), 2:3 Limmer C. (45., Fittner Christoph.), 2:4 Kunzmann (71.), 2:5 Scheller (76.), 3:5 Zeißig (80.)
Zuschauer:40
Schiedsrichter:Karl-Heinz Oestreicher (SV Kulmain)

Limmer trifft erneut gegen Lieblingsgegner Peesten

Der SSV hatte sich auswärts viel vorgenommen. In Guttenberg konnte man in der jüngeren Vergangenheit nie punkten und deshalb wollte man diese Bilanz endlich "aufhübschen". Kunzmann traf bereits in der 2. Minute mit einem strammen Rechtsschuss zum 1:0. Hain konnte in der 5. Minute postwendend ausgleichen und brachte die Gastgeber wieder in "sicheres" Fahrwasser. Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen unkontrollierten, langen Bällen, welches für den außenstehenden Betrachter eher magere Kost war. Schoberth traf vor dem Halbzeitpfiff doppelt, einmal davon per Kopf nach Slapstick-Einlage von Torwart Ott. Auch Limmer durfte sich - wie immer gegen den SSV in die Torschützenliste eintragen. In Peestfn sollte seine Kopfballstärke eigentlich längst bekannt sein.

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild. Guttenberg versuchte zwar über Spielertrainer Limmer immer wieder sauber die Spielsituationen aufzubauen, scheiterte aber meistens am Peestner Strafraum mit unsauber zu Ende gespielten Spielzügen. In der 71. Minute erlöste Goalgetter Kunzmann seine Farben mit dem vermeintlichen Schlusspunkt. Guttenberg drückte aber noch einmal und wäre beinahe durch einen Limmer-Freistoß erneut ran gekommen - dieser wurde aber vom eigenen Mann geblockt. Scheller war in der 76. Minute hellwach und machte den Sack zu. Guttenberg gab aber nicht auf und kam durch Zeißig in der 80. erneut ins Spiel zurück. Am Ende brachte der SSV das Ergebnis über die Zeit und holte auch verdient den nächsten Dreier!

Weiter geht es nun am Sonntag zu Hause gegen die Fortuna aus Untersteinach.

weitere Bilder

finden Sie auf der Homepage unseres Fotografen Thomas Müller

| Spielberichte

Zurück