Zum Inhalt springen

Spielberichte

Saison 2019-2020

28.09.2019: SSV Peesten - Vatanspor Kulmbach - Endstand 1:5 (0:2)

SSV Peesten: Braunersreuther, Buß, Frosch, Münch, Baum, Wagner, Schiepert Ad., Unruh, Pöhlmann Kai I., Härtel J., Geppert / Herrmann, Scheller (13.), Klotz (71.), Wallström (90.+1)
Vatanspor Kulmbach: Gündüz B., Fiy, Yilmaz Y., Kober T., Caliskan E., Saglam, Fitanlik, Kalburan Cü., Terkes S., Erkol H., Bakan Y., Dima (46.), Yanar A. (46.), Arslan (61.)
Tore: 0:1 Erkol H. (14.), 0:2 Erkol H. (44.), 0:3 Terkes S. (57.), 1:3 Geppert (75.), 1:4 Fitanlik (90.), 1:5 Fitanlik (90.)
Gelbe Karten: Baum (67.), Pöhlmann Kai I. (77.), Schiepert Ad. (89.) / -
Zuschauer: 30
Schiedsrichter: Josef Jahreis (1. FC Marktgraitz)

Peesten hält Spiel lange offen

Gegen den Spitzenreiter aus Kulmbach konnte die Peestner Elf trotz einiger personeller Ausfälle von Beginn an gut mithalten und erspielte sich die erste Chance durch Schiepert. Nach einem Angriff der Gäste, verletzte sich der etatmäßige Keeper Braunersreuther ohne gegnerische Einwirkung und musste aufgrund der äußerst dünnen Personaldecke der Peestner ab der 13. Minuten durch den eingewechselten Feldspieler Scheller ersetzt werden. Obwohl  Scheller sein Premier im Tor gab, machte er seine Sache ordentlich musste aber gleich eine Minute später hinter sich greifen. Nachdem die Peestner das Spielgerät am eigenen 16er erobert hatten, landete der sicher geglaubte Ball in der Strafraummitte und Erkol erzielte mit einem verdeckten Schuss das 0:1 für Vatanspor.

Peesten ließ sich aber dadurch nicht schocken, versuchte das Spiel weiterhin offen zu gestalten und hatte durchaus die Möglichkeit zum Ausgleich. Die beste Chance hatte Pöhlmann. Sein Freistoß landete jedoch am Pfosten. In der 40. Minute wurde ein Klärungsversuch der Heimelf von den Gästen abgefangen und durch schnelles Umschaltspiel über zwei Stationen direkt in die Gefahrenzone der Peestner befördert. Erkol erzielte daraufhin mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie den 0:2 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel waren die Peestner trotz zweier Tore Rückstand weiterhin gut im Spiel. Mussten jedoch in der 57. Minute den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Balkan ließ seine Gegenspieler mit einem technischen Kunststück auf der linken Außenbahn stehen und Terkes, der in der Mitte einen Schritt schneller als sein Bewacher war, vollendete zum 0:3.

Geppert, der kurz zuvor noch alleine vor Torwart Guenduez auftauchte und eine Riesenchance vergab, machte es in der 75. Minute besser. Nach einem langen Diagonalball von Pöhlmann überlief der Peestner Torjäger die komplette Abwehrreihe von Vatanspor und verkürzte auf 1:3 aus Peestner Sicht. Die Heimelf verstärkte daraufhin nochmals die Offensive, was jedoch zu keinem weiteren Erfolg führte. Im Gegenteil, Vatanspor erzielte in der Nachspielzeit durch einen Doppelpack von Fitanlik den 1:5 Endstand und beseitigte damit die letzten Zweifel am Sieg.

Fazit des Spiels: Vatanspor Kulmbach untermauerte mit diesem Sieg ihre Aufstiegsambitionen und grüßt weiterhin als Tabellenführer der A-Klasse 6. Der SSV Peesten der nur 4 von 15 möglichen Zählern aus den letzten 5 Spielen holte befindet sich dagegen im Niemandsland der Tabelle.

weitere Bilder

finden Sie auf der Homepage unseres Fotografen Thomas Müller