Zum Inhalt springen

Spielberichte

Saison 2017-2018

09.05.2018: SSV Peesten - SSV Kasendorf 2 - Endstand 1:5 (0:2)

SSV Peesten: Popov, Baum, Ellner S., Herold, Wagner, Unruh, Hammond V., Martin, Rauh, Geppert, Pichl / Michel K., Jacob, Werner (82.), Dupke (86.)
SSV Kasendorf 2: Wagner T., Hohenberger, Hösch H., Hahn, Korzendorfer, Eschenbacher, Semelroch, Deller Niklas., Kapsch F., Krauß, Wenig / Böhnlein, Greitl, Hofmann, Krüger, Zeidler (63.), Kapsch M. (52.), Hartmann (75.)
Tore: 0:1 Wenig (20.), 0:2 Deller Niklas. (38.), 0:3 Deller Niklas. (68.), 0:4 Kapsch F. (70.), 0:5 Kapsch F. (86.), 1:5 Geppert (89.)
Gelbe Karten: Herold (62.) / Korzendorfer (86.)
Zuschauer: 70
Schiedsrichter: Heiko Fleischmann (SV 1923 Memmelsdorf/Ofr. e.V.)

Klare Sache!

Der Heimelf fehlten heute, wie so häufig in dieser Saison, berufs-,verletzungs- oder anderweitig bedingt reihenweise Stammspieler. Dieses mal waren es mit Hargens, Täuber, Netzel, Schott, Pöhlmann, Münch, Wolf und Rolheiser deren acht. Nichts desto trotz hielt man gegen die Reserve des SSV Kasendorf anfänglich gut mit und konnte sogar den einen oder anderen Nadelstich nach vorne setzen. Wenig nutze für die Gäste allerdings einen Stellungsfehler in der SSV-Defensive eiskalt zum 0:1. Kurz vor der Halbzeit setzte sich Deller im Strafraum auf engsten Raum gegen mehrere Peestner Akteure durch und erhöhte aus kurzer Distanz auf 0:2. In Halbzeit zwei wurde die Dominanz der Gäste stärker und erneut Deller erhöhte nach einem Standard und Vorlage von Hahn auf 0:3. Kapsch erhöhte danach per Doppelpack auf 0:5 für die Kasendorfer Reserve. Den verdienten Ehrentreffer und gleichzeitigen Schlusspunkt der Partie erzielte schließlich Geppert für Peesten mit einem strammen Schuss in den Winkel. Die Gäste hatten die Partie über weite Strecken voll im Griff und siegten natürlich verdient, jedoch wurde ihnen das Toreschiessen durch haarstreubende Fehler seitens der Heimelf auch sehr leicht gemacht. Trotzdem muss man sich auf Peestner Seite für die Leistung nicht schämen, mehr war halt heute angesichts der bereits genannten Umstände einfach nicht drin. Schiedsrichter Fleischmann hatte mit der stets fairen Partie keine Probleme.

weitere Bilder

finden Sie auf der Homepage unseres Fotografen Thomas Müller