Zum Inhalt springen

Spielberichte

Saison 2017-2018

04.05.2018: TSV Harsdorf - SSV Peesten - Endstand 1:0 (1:0)

TSV Harsdorf: Masel, Ullmann, Balzer, Wesser, Dötsch, Dedinski, Huber, Schreiber, Gutzeit, Bilogrevic, Pop / Linke, Fischer (78.), Pläschke (8.), Becke F. (27.)
SSV Peesten: Hargens, Münch, Ellner S., Wagner, Unruh, Täuber B., Pöhlmann Kai I., Hammond V., Netzel, Geppert, Pichl / Scheller, Schott 5., Michel K., Wolf (42.), Herold (46.), Popov (83.)
Tore: 1:0 Ullmann (36.)
Gelbe Karten: Huber (48.), Ullmann (53.) / Wolf (57.)
Gelb-rote Karten: Huber (73.) / -
Zuschauer: 70
Schiedsrichter: Alexander Maisel (SV Mistelgau e.V.)

Neuzugang Ullmann mit dem Tor des Tages

Das Spiel begann mit einer Großchance des TSV. Schreiber setzte sich rechts durch und spielte den Ball flach und scharf nach innen auf Ullmann, der befand sich allerdings in Rücklage und setzte den Ball über das Tor. Danach verflachte das Spiel immer mehr, die Gäste kamen zu einigen Eckbällen, die aber nichts Zählbares einbrachten. In der 38. Minute zog Ullmann dann aus knapp 20 Metern einfach mal ab und der Ball sprang vom Innenpfosten ins Tor. Auch im zweiten Abschnitt fand das Spiel auf überschaubarem Niveau statt, man merkte beiden Teams an, dass die Luft etwas raus war und auch beide auf einige Stammkräfte verzichten mussten. In der 72. Minute gab Schiri Maisel, nach einem eigentlich eher harmlosen Zweikampf, einen Strafstoß für Peesten, doch Ellner scheiterte bei der Ausführung am Mosten. Nur eine Minute später bekam dann Huber die Gelb-Rote Karte und der TSV war nur noch zu zehnt, was die Gäste noch einmal beflügelte. Der SSV gab gegen die jetzt viel zu tief stehenden Harsdorfer noch einmal Gas und kam zu einigen Möglichkeiten, konnte aber den starken Torwart Masel nicht bezwingen. Der TSV hatte einige gute Konterchance, die aber entweder nicht gut zu Ende gespielt wurden oder man scheiterte an Torwart Hargens. Eine Belebung im Angriff des TSV war Neuzugang Ullmann, der seine gute Leistung auch mit 5iegtor krönte.

weitere Bilder

finden Sie auf der Homepage unseres Fotografen Thomas Müller